Sie befinden sich hier: Für Lehrer » Regelschwimmunterricht

Verlängerung des Regelschwimmunterrichts

Die Angaben der Kinder, das Zeugnis für Frühschwimmer -Seepferdchen- zu besitzen, sind zu Beginn des Schwimmunterrichts meist recht hoch, doch die tatsächliche Sichtung im Schwimmbad zeigt oft eine mangelnde Sicherheit im adäquaten Umgang mit dem Wasser. Der häufigste Grund dafür ist die ungenügende Wassergewöhnung bzw. -bewältigung während des Schwimmenlernens oder das geringe Üben nach der Abnahme.

 

Das Team von „Sicher schwimmen!“ empfiehlt in diesem Zusammenhang den Schulen, den Regelschwimmunterricht um ein halbes Jahr auszubauen, welcher vorwiegend in der ersten oder zweiten Klasse durchgeführt werden soll. Schwerpunkt der zusätzlichen Zeit ist die Wassergewöhnung bzw. -bewältigung, die sowohl im flachen als auch im tiefen Wasser durchgeführt werden kann.

Der genaue Zeitpunkt des zusätzlichen Regelschwimmunterrichtes kann selbstverständlich von der Schule gewählt werden.